Seminarreihe für Angehörige von Krebspatienten

Im Mittelpunkt bei einer Krebserkrankung steht der erkrankte Mensch. Dennoch betrifft die veränderte Situation nicht allein die betroffene Person, sondern belastet immer auch das Leben der Angehörigen. Ob der Partner, die Eltern, Kinder oder Geschwister – sie alle sind in unterschiedlicher Ausprägung von der Krankheit betroffen. Und viele Angehörige glauben, dass sie jetzt doppelt so stark sein müssten. Um den Erkrankten zu schonen, halten sie ihre Gefühle zurück oder verlieren eigene Bedürfnisse aus dem Blick. Das kann schnell überfordern.

Das Gruppenangebot richtet sich an Angehörige von Krebspatienten.
Themen werden u.a. sein: Wie wir miteinander reden können, Entspannung, Sozialrecht und Palliativmedizin. Gleichzeitig wird es ausreichend Zeit für den Austausch untereinander geben.

Wann? 6x donnerstags von 16:00 – 18:00. Start: 15.02.2018

Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Infos und Anmeldung unter:

Tel. 0431/800 10 80 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.krebsgesellschaft-sh.de


 

 


 

Selbsthilfegruppen können Anträge auf pauschale- und/oder projektbezogene Förderung stellen bei der ARGE-Selbsthilfeförderung-SH.

Den "Leitfaden zur Selbsthilfeförderung" finden Sie unter folgendem Link:
http://www.gkv-spitzenverband.de/krankenversicherung/praevention_selbsthilfe_beratung/selbsthilfe/selbsthilfe.jsp

Informationen der "Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfeförderung Schleswig-Holstein" = ARGE SH
sowie Antragsformulare finden Sie hier:

http://www.arge-selbsthilfefoerderung-sh.de/selbsthilfefoerderung.php