Narcotics Anonymous ist eine internationale, gemeinnützige Selbsthilfegemeinschaft von Männern und Frauen, für die Drogen zum Hauptproblem geworden sind.
NA wurde 1953 gegründet und ist eine der ältesten und größten Bewegungen dieser Art. Die Mitgliedschaft ist offen für alle Süchtigen.

Die Mitglieder besuchen Treffen – sogenannte Meetings – nach ihrem eigenen Ermessen und bleiben anonym. Es gibt keine Gebühren oder Mitgliedsbeiträge. Es gibt nur eine Voraussetzung für die Zugehörigkeit: das Verlangen mit allen Drogen aufzuhören.
Am Anfang unserer Meetings lesen wir gemeinsam die Präambel, einen Text, aus dem hervorgeht, wer wir sind und wie NA funktioniert.

www.NA-nord.de

Mi., 19:00, St. Nikolaus, Rathausstr. 5/
Fr., 19:00, Sophienblatt 73a, Hinterhof/
So., 19:00 bei KIBIS

Ob ich da mal hingehe?

Es wird immer wieder gefragt, ob inter­essierte betroffene Men­schen einfach zu Gruppen gehen können, ob in den Gruppen noch Plätze frei sind und vieles mehr. Grund­sätzlich kön­nen Sie davon ausgehen, dass in den aufge­führten Grup­pen noch Plätze frei und neue Mitglieder willkommen sind. Bei Gruppen, die um Anmeldung bitten, wird extra darauf hingewiesen.